yyfb

Die Geschichte

Die Geschichte

Güssinger ist einzigartig durch seine Herkunft und Geschichte. Tradition und Beständigkeit stellen wichtige Werte für das Unternehmen dar. Kein anderes österreichisches Mineralwasser kann auf eine derart lange und traditionsreiche Geschichte zurückblicken.

Die erste Verwendung des Mineralwassers aus der Quelle geht bis in die Zeit der römischen Hochkultur zurück. Zur Zeit der k.u.k. Monarchie war Wasser aus Sulz so geschätzt, dass es sogar am Kaiserhof getrunken wurde. In der Folge wurde das Wassermit dem symbolträchtigen Quellhaustempel mit dem Privileg eines „k.u.k. Hoflieferanten“ ausgezeichnet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Güssinger Mineralwasser unter dem Namen „Vita-Quelle“ bereits in die Kronländer der Donau-Monarchie exportiert. In den 60er und 70er Jahren gelang es Güssinger, sich als die führende Mineralwassermarke Österreichs zu etablieren.

Die Leistungen des Unternehmens wurden bereits mit einem Staatspreis, dem Austria Qualitätskennzeichen sowie im Jahr 1991 mit dem Österreichischen Staatswappen ausgezeichnet.

Bei Güssinger geht man mit der Zeit, verbindet Tradition mit Moderne und investiert ständig in den Aus- und Umbau des Betriebes. Unverändert bleibt jedoch die unerreicht hohe Qualität des Wassers.